Lade...
 

BotanikZertifikat

Zertifizierung von Botanikkenntnissen


Die Schweizerische Botanische Gesellschaft (SBG, Homepage der SBG ) bietet, in Zusammenarbeit mit Info Flora und BAFU, die Zertifizierung von botanischen Feldkenntnissen an. Das jeweils aktuelle Reglement für die Zertifizierung von Kenntnissen in Feldbotanik ist auf der Homepage von Info Flora herunterladbar.


Es werden 3 Stufen der Zertifizierung angeboten:

  • Im Zertifikat 200 (Bellis) werden die Kenntnisse von 200 Arten gefordert (reine Arten- und Familienkenntnis).
  • Im Zertifikat 400 (Iris) werden die Kenntnisse von 400 Arten gefordert (Arten- und Familienkenntnis); zusätzlich werden die Merkmale von 25 Familien und 40 Gattungen verlangt. Liste der Familien und Gattungen siehe Reglement wie auch die grosse Exceltabelle unter Artenliste?.
  • Im Zertifikat 600 (Dryas) werden im Teil Artenkenntnisse neben dem Kennen von 600 Arten auch die Merkmale von 36 Familien und 60 Gattungen verlangt; Liste der Familien und Gattungen siehe Reglement wie auch die grosse Exceltabelle unter Artenliste. Im Teil Zusatzkenntnisse wird Grundlagenwissen aus verschiedenen Gebieten geprüft (siehe Reglement). Das Zertifikat 600 ist ein Qualitätsausweis, deshalb wird für die Vergabe des Zertifikates auch viel verlangt.

  • NEU: Auf mehrfachen Wunsch wird als vorerst einmaliger Versuch und als Pilotprojekt ein weiterführendes Zusatz-Zertifikat 1000 (Carex) angeboten .


Das Regelement wurde überarbeitet. Die Version 2016 ist auf der Homepage von Info Flora publiziert. Zur besseren Orientierung sind die Änderungen gegenüber dem Reglement 2014 grau hinterlegt. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Prüfung Zertifikat 400
    - Es wird eine Prüfungsgebühr von 50 Franken erhoben.
    - Die Administration (Anmeldung, Prüfungsgebühr) wird von Info Flora übernommen.

  • Prüfung Zertifikat 600:
    - Im Teil Artenkenntnisse wird die Kenntnis von 60 Gattungen mit ihren Merkmalen verlangt.

  • Exceltabelle "Artenliste"
    - Die "Artenliste" wurde angepasst (Änderungen im Reglement, siehe oben; September 2015).



Wir (Matthias Baltisberger und Alex Widmer, ETH Zürich; und Reto Nyffeler, Universität Zürich) haben das Buch zu unseren Botanikveranstaltungen vollständig überarbeitet und erweitert (Informationen zum Buch ). In unserem Buch folgen wir den auf molekularen Daten basierenden Vorschlägen von APG II und APG III und übernehmen damit auch die neue Systematik inkl. der daraus folgenden neuen Familiennamen. Im Buch werden 600 Arten von Farn- und Samenpflanzen behandelt, welche genau den 600 Arten des Zertifikates 600 entsprechen. 200 Arten werden im Buch durch ein Icon (Lorbeerkranz mit der Zahl 200) gekennzeichnet; diese 200 Arten entsprechen der Liste für das Zertifikat 200 (Version Zürich). Im Buch werden auch die Merkmale der zu kennenden Gattungen und Familien sowie die meisten der allgemeinen Themen (Teil Zusatzkenntnisse Zertifikat 600) behandelt. Weitere Informationen und die Listen der verschiedenen Zertifikate (grosse Exceltabelle) siehe auf der Seite Artenliste. Die 600 Arten sind auch Inhalt der online verfügbaren interaktiven Lernapplikation eBot für die Nutzung an Computern. Für unterwegs steht mit SmartBot eine etwas einfachere Anwendung mit Lernkarten für Smartphones und Tablets zur Verfügung.

Die Zertifikate (insbesondere das Zertifikat 600) können bei Stellenbewerbungen den Dossiers beigefügt werden. Dies kann bei Bewerbungen in den Bereichen Naturschutz, Ökoberatung und Landschaftsplanung von Vorteil sein.

An alle Prüfungen mitzunehmen sind Schreibzeug und Lupe.



Artenkenntnis erwerben, vertiefen und erhalten

Es gibt keine bessere Methode (und auch keine schönere!) als Exkursionen. Wenn diese dann erst noch von kompetenten Personen organisiert und geleitet werden, ist der Nutzen besonders gross. Mehr besuchte Exkursionen bedeuten i.d.R. auch bessere Artenkenntnisse. Deshalb empfehle ich allen, die an Artenkenntnis und an Zertifizierung interessiert sind, möglichst viele und verschiedene Exkursionen zu besuchen. Angebote werden z.B. auf der Homepage von Info Flora bekanntgegeben.

Und hier ein weiteres, sehr empfehlenswertes Programm. Consti und Sonja haben während vielen Jahren an meinen Unterrichtsexkursionen an der ETH (Grundkurse, Aufbaukurse, Kurs für Fortgeschrittene) als Assistierende und z.T. auch als Leiterinnen mitgemacht. Sie sind sowohl botanisch wie auch didaktisch fit – und ja, körperlich auch! wink Beide haben nicht nur das Zertifikat 600 mit Auszeichnung erlangt, sie haben beide auch bei Zertifikatsprüfungen (aller Stufen) mitgewirkt. Hier der Link zu ihrem Exkursionsprogramm .